APRÈS CHURCH auf dem KunstHofKöpenick am 02.10.2022: Robert Gläser Trio

APRÈS CHURCH auf dem KunstHofKöpenick am 02.10.2022: Robert Gläser Trio

War das eine Sause…

Robert Gläser war mit seinem Solo-Programm auf dem KunstHofKöpenick und er kam nicht alleine.

Hannes Funke an der Gitarre und Matthias Klünder an den Tasten vervollständigten die Band zu einem Trio und ich sage bewusst: “die Band”, weil die beiden so großartig waren, dass man alles, was man gewöhnlich noch so in einer Band erwartet, nicht vermisste!
Ja, man kann sagen, dass das “Robert Gläser Trio” seit dem letzten Besuch vor zwei Jahren musikalisch noch eine Schippe draufgelegt hat. Sie wühlten sich durch alte und neue noch gar nicht erschienene Songs von Robert, natürlich duften auch Cäsar Songs nicht fehlen, und es gab als besonderes Schmankerl sogar eine Covernummer des CITY Hits “Glastraum”. Hier kam dann auch unser “Onkel mit der Laterne” zu einem Gasteinsatz als Nebelmaschine.

 

Apropos Gastauftritte:

Big Joe Stolle ließ es sich natürlich nicht nehmen, das eine oder andere Lied mit der Bluesharp zu begleiten. Großartig wie immer!
Und Dirk Zöllner, eigentlich “nur” als Publikum erschienen wurde kurzentschlossen zu “Cäsars Blues” auf die Bühne genötigt, tat das aber auch sichtlich gern, um im Nachgang noch einen Zöllner Song zum Besten zu geben. Auch diesen in der wunderbaren Begleitung durch Hannes und Matthias.

 

Was bleibt zu sagen?

Die Stimmung war grandios, auf beiden Seiten der Bühne. Die Band fand ja schon Erwähnung, aber auch Robert himself lieferte einen großartigen, humorvollen, sehr stimmigen Auftritt ab. Der Grat auf dem er wandelt ist ja zuweilen sehr schmal, für diesen Vormittag können wir sagen:
“Wunderbar, Chapeau, sehr gerne wieder (zum Beispiel Oktober 2023 mit “Apfetraum”, schon mal vormerken liebe Nachbarn!)”.

 

Warum ich den zwischenzeitlichen Regen nicht erwähnte?

Ganz einfach. Weil er keine Rolle spielte. Das hochverehrte Publikum weiß einfach inzwischen, dass der KunstHof bei jedem Wetter eine Freude und immer auf alles vorbereitet ist. Von Überdachung bis Feuertonne, von Glühwein bis Decken ist an alles gedacht.
Trotzdem gibt es natürlich gute Gründe, Musiker und Musikerinnen ab Ende Oktober bis Ende April nicht auf eine Outdoor-Bühne zu stellen. Ab einer gewissen Temperatur wird es dann doch schwierig. Und so war das Konzert vom “Robert Gläser Trio” nicht nur ein wirklich hörenswertes, sonder auch das vorletzte in dieser Saison auf dem KunstHofKöpenick.
Schade, aber so ist es!

 

Danke Hannes, Matthias und Robert für diesen wunderbaren Vormittag bei uns!

 

weitere Veranstaltungen unter: https://kunsthofkoepenick.eu/veranstaltungen/

Fotos: Dietmar Marquardt, Torsten Hansen